Event-Bericht

Meine top 3 Takeaways vom Success Day

Am 10. März 2018 durfte ich einen weiteren tollen Anlass meiner Partnerfirma FOREVER erleben und auch ein paar Tage später wirkt das Erlebte immer noch bei mir nach.

Meine top 3 Takeaways von dieser Veranstaltung sind:

Es gibt keine Balance in Wachstum, wenn du schnell vorwärts kommen willst, erfordert das harte Arbeit.

 

Network Marketing funktioniert, aber es ist freiwillig. Es ist wie im Fitness-Studio – du würdest keine Rückerstattung vom Fitness-Studio fürs “Nicht-Fit-Werden” erwarten, wenn du nie da warst! Network Marketing funktioniert zu 100% und für 100% der Menschen – jedoch nur zu 100% für jene Menschen, die Network Marketing Zeit geben.

 

Verlange nichts von anderen, wenn du selbst nicht in der Lage bist, es zu tun.

Gerne werde ich auf diese drei Aussagen noch etwas ausführlicher eingehen, doch lass mich dir zuerst noch einen kurzen Überblick über diesen Anlass und die Stimmung vermitteln:

Tolle Sprecher teilten auf der Bühne ihre unterschiedlichen Wege zum Erfolg, gaben wertvolle Tipps und inspirierten dazu, nicht nur das eigene Business wachsen zu lassen, sondern auch auf die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit zu achten – darauf legen wir ja auch in unserer Online-Ausbildung sehr grossen Wert.

Ein ebenfalls ganz wichtiger Faktor bei diesen Events ist die Anerkennung – so werden auf der Bühne jene Menschen gefeiert, die ihre Ziele erreicht haben und sich nun über eine neue Stufe im Karriereplan oder über eine besondere Auszeichnung freuen dürfen. Diese Vielfalt an unterschiedlichen Menschen zu sehen, die alle einen ganz besonderen Weg eingeschlagen haben, um ihre individuellen Lebensträume zu verwirklichen, war einmal mehr sehr spannend.

Genau diese Vielfalt auf der Bühne und im Publikum lassen Begegnungen zu, die verschiedene Menschen auf ganz unterschiedliche Art und Weise ansprechen und berühren. So gab es beispielsweise Sprecher, denen ich förmlich an den Lippen hing und andere, die mich nicht ganz sosehr mitgerissen haben, dafür aber jemand anderen und genau diese Mischung macht es aus, dass wohl jeder etwas mitnehmen konnte von dieser Veranstaltung – etwas Offenheit vorausgesetzt. 😉

Im Team haben wir ein kurzes Live-Video zu diesem Event aufgezeichnet und auch hier spiegelt sich diese Vielfalt an Eindrücken wider:

Was hat es denn nun mit meinen top drei Takeaways auf sich? Diese Sätze haben in meine ganz persönliche Situation hineingesprochen und waren teilweise Antworten auf Fragen, die ich mir aktuell stelle oder Denkanstösse für Umstände, die mich beschäftigen.

So ist die erste Aussage “Es gibt keine Balance in Wachstum, wenn du schnell vorwärts kommen willst, erfordert das harte Arbeit.” für mich die Antwort darauf, dass ich in der Aufbauphase meines Geschäfts aktuell tatsächlich viel Arbeit hineinstecke. Es war fast schon beruhigend, diesen Satz zu hören, denn manchmal überlege ich mir schon, warum ich noch nicht mehr Ergebnisse sehe. Richard Bliss Brooke verwendet für diesen Umstand ein hilfreiches Bild:

Dazu schreibt er: “Eine Vertriebsgruppe im Network Marketing zu starten, ähnelt dem Schieben eines Autos über einen leichten Hügel. Stellen Sie sich vor, dass Ihnen das Benzin ausgeht, während Sie gerade über einen Hügel fahren. Auf dem Scheitelpunkt des Hügels wird die Strasse für ein kurzes Stück flach und neigt sich dann wieder sanft zum Ende des Hügels, wo sich eine Tankstelle befindet. Ihre Aufgabe ist es, aus dem Auto auszusteigen, es den leichten Hügel bis zum Scheitelpunkt hinauf zu schieben und auf dem flachen Teil weiterzumachen, bis Sie den Hügel überwunden haben. Dann springen Sie hinein und fahren ins Glück.” (Bild und Text aus “Die 4-Jahres-Karriere®” von Richard Bliss Brooke)

Ist es dir auch schon so ergangen, dass du mit jemandem gesprochen hast, der sich sehr für Network Marketing interessiert hat, sich dafür gewinnen liess – und dann sofort gar nichts machte?! Ich glaube, das kennt jeder, der in diesem Business tätig ist und da erscheint mir die Aussage von Emma Cooper: “Network Marketing funktioniert, aber es ist freiwillig. Es ist wie im Fitness-Studio – du würdest keine Rückerstattung vom Fitness-Studio fürs “Nicht-Fit-Werden” erwarten, wenn du nie da warst! Network Marketing funktioniert zu 100% und für 100% der Menschen – jedoch nur zu 100% für jene Menschen, die Network Marketing Zeit geben.” sehr treffend. Nicht jeder, der in Network Marketing eine Chance sieht, kommt auch zum Laufen – da es absolut freiwillig ist, kann jeder zu jeder Zeit auch wieder damit aufhören bzw. gar nicht richtig damit anfangen. Deshalb funktioniert Network Marketing auch “nur” zu 100% für jene Menschen, die dem Zeit geben und um das zu veranschaulichen, finde ich den Vergleich mit dem Fitness-Studio grandios!

Die letzte Aussage “Verlange nichts von anderen, wenn du selbst nicht in der Lage bist, es zu tun.” ist für mich ein Denkanstoss für alle Leader und solche, die es werden wollen. Es wird immer wieder davon gesprochen, wie wichtig es ist, als Führungspersönlichkeit voranzugehen und doch sind die Erwartungen und manchmal auch die Forderungen an das Team höher, als sie der Leader an sich selber stellt. Ich bin überzeugt davon, dass so eine Taktik – zumindest auf lange Sicht – nicht aufgehen kann. Mein Ziel ist es, ein solides Business aufzubauen und so liegt es an mir, all die notwendigen Schritte zu gehen und die erforderliche Arbeit zu tun und zwar bevor ich dies von anderen erwarte!

Abschliessend möchte ich noch mein ganz persönliches Highlight teilen, denn ich hatte bei dieser Veranstaltung die Ehre und Freude, mein grosses Vorbild bei FOREVER zu treffen; Emma Cooper (UK)! Ihr Training hat mich sehr inspiriert, mir viele weitere AHA’s beschert und hat mich in meinen Werten in Bezug auf Network Marketing, Teamaufbau und Wahl der Partnerfirma bestätigt.

Herzlichen Dank, liebe Emma, you’re amazing!

Schreiben Sie einen Kommentar