Buch des Monats Mai 2018

Basics

Insidertipps aus 24 Jahren Praxis

von Gabi Steiner

Wie es der Titel bereits verrät, behandelt dieses Buch die Basics von Empfehlungsmarketing – es eignet sich sowohl für Anfänger in dieser Branche, wie auch für bereits erfolgreiche Networker.

Gabi Steiner selbst ist eine sehr erfolgreiche Networkerin und mit diesem Buch ist es ihr gelungen, allgemeingültige Basics für den Aufbau eines eigenen Business in dieser Branche herauszuarbeiten (und zwar unabhängig von der von ihr persönlich gewählten Partnerfirma) – Pfote drauf; meint auch mein Hund! 😉

Das Buch inspiriert dazu, sich der Basics bewusst zu werden und diese fortwährend zu wiederholen, denn dadurch entsteht das Wachstum, von welchem dieses Business lebt. Ich persönlich glaube, eine der grössten Stolperfallen ist es, dass man (und ich erwische mich auch immer mal wieder dabei) in Versuchung gerät, dieses Business zu “verkomplizieren” – dabei braucht es EINFACH “nur” die stetige Wiederholung der Basics.

Mein Eindruck: Ich mag es, dass die Autorin sehr lebens- und businessnah schreibt, oft hatte ich eher das Gefühl, ihren Schilderungen zuzuhören, statt sie zu lesen – so direkt und unumwunden “plaudert sie aus dem Nähkästchen”. Wenn ich ein neues Buch in den Händen halte, lese ich es gerne zuerst einmal ganz durch (gerne auch in einem Zug, was bei diesen rund 80 Seiten nicht viel Zeit in Anspruch nimmt). Es versteht sich jedoch von selbst, dass dies ein Arbeitsbuch ist – ich werde immer wieder auf die einzelnen Tipps zurückkommen und möchte bei dieser Buchvorstellung aus den Themen, welche mich ganz besonders angesprochen haben, nur eines herausgreifen.

Es geht dabei um die vier Arten des Vertrauens.

Wenn du diesen Blog bereits etwas länger verfolgst, kannst du dich vielleicht noch an mein Video vom Kick-Off 2018 erinnern. Dort habe ich dir erzählt, dass ich mich bei diesem Event so richtig verliebt habe – in dieses Business und in meine Partnerfirma FOREVER. Du hast auch erfahren, wie ich diese Liebe und Begeisterung am Brennen halte und auch immer wieder neu nähre, z.B. indem ich an solchen Events teilnehme – zuletzt bin ich dafür zur Global Rally nach Dallas geflogen und durfte bewegende, inspirierende und prägende Erfahrungen machen. Um aus so einer “ersten Verliebtheit” wahre und tragfähige Liebe wachsen zu lassen, braucht es Vertrauen – wie es auch im Buch von Gabi Steiner beschrieben wird. Die Autorin nennt dafür vier Arten des Vertrauens, die ich hier mit meinen persönlichen Erfahrungen ergänze:

  • Vertrauen in die Produkte: Ich muss von meinen Produkten überzeugt sein und das geht natürlich nur, wenn ich meine Produkte selber verwende! Wie soll ich meine Produkten weiterempfehlen und ihnen vertrauen, wenn ich ihre Wirkung nicht selber erlebt habe?! Für mich gilt ganz klar; ich bin meine eigene beste Kundin – mein Tag beginnt morgens mit meiner Aloe, ich lasse mich den ganzen Tag über von ihr begleiten, sei es in Form von Saft, Nahrungsergänzung oder Körperpflege und auch bevor ich abends zu Bett gehe, ist meine letzte Station im Badezimmer meiner Aloe gewidmet. So sammle ich immer wieder neue Erfahrungen, ich teste auch die neuen Produkte und packe meinen Geschichten-Rucksack mit vielen Schätzen in Form von Erfolgs-Storys, die ich durch begeisterte Berichte meiner Kundinnen und Kunden ergänze. Kennst du das ursprünglich aus der Bibel (Lukas 6,45) stammende Sprichwort: Wes das Herz voll ist, des geht der Mund über.”? Das trifft auch bezüglich meiner Produkte absolut zu!
  • Vertrauen in die Firma: Ich brauche ein gutes und sicheres Gefühl meiner Partnerfirma gegenüber. Da hilft es mir, wenn ich die Leitgedanken, die nunmehr vierzigjährige Geschichte und die Fakten meiner Firma kenne. Ich habe “meine Hausaufgaben” gemacht und weiss zu 1000%, dass ich keine bessere Wahl hätte treffen können und dass ich mich dankbar und glücklich schätze, mit FOREVER zu arbeiten. Wenn ich dieses Vertrauen aufgebaut habe, lasse ich mich auch nicht davon erschüttern, wenn ich z.B. eine Entscheidung nicht sofort verstehe – ich mache mir jedoch bewusst, dass die Entscheidungsträger einen weiteren Blick haben, als ich ihn vielleicht in diesem Moment habe – auch das nennt man Vertrauen.
  • Vertrauen in den Markt (das heisst in die Notwendigkeit des Produkts und / oder Konzepts): Hier lautet die Frage, ob die Menschheit die Lösung braucht, die ich anbiete? Um es genau zu nehmen, sind es zwei Lösungen, in welche ich mein Vertrauen setze. Einerseits sind es die bereits genannten Produkte, von welchen ich überzeugt bin, dass sie in jedem Haushalt Verwendung finden sollten. Andererseits handelt es sich bei diesen Lösungen auch um das Business-Konzept, das es jedem – egal von welcher Herkunft, von welchem Hintergrund, von welchem Geschlecht, von welcher Hautfarbe etc. – ermöglicht, sich ein Leben in Wohlbefinden und Wohlstand aufzubauen. Für den einen mag das ein Nebeneinkommen bedeuten, für den anderen eine Vorsorge fürs Alter, für einen weiteren einen Ausbildungsfonds für die eigenen Kinder usw. Für mich ganz persönlich bedeutet das ein Business aufzubauen, das ich liebe – eines, in welchem ich mich entfalten, wachsen und entwickeln kann und das ich mit Freude und Begeisterung teile!
  • Vertrauen in SICH SELBST: Es wird dich vermutlich nicht überraschen, dass dieses Vertrauen oft die grösste Hürde ist. Wir wachsen nicht unbedingt so auf, dass wir dieses Selbstvertrauen automatisch mitbringen – das ist auf jeden Fall meine Feststellung, wenn ich mich selber und auch mein Umfeld beobachte. Und genau an diesem Punkt greift das System hinter dieser Branche, denn als Neueinsteiger muss ich die ersten Schritte nicht alleine machen, ich habe jemanden an meiner Seite, der an mich glaubt, mich in der Umsetzung begleitet, mich unterstützt, mich fördert und fordert, mir Anerkennung und Wertschätzung zeigt. Dadurch entwickelt sich nach und nach meine Persönlichkeit und ich darf lernen, dass ich mir selber vertrauen kann.

Dies soll dir als kleiner Einblick in das Buch “Basics” dienen, welches ich dir sehr gerne weiterempfehle!

Nachtrag: Eigentlich war meine Bücherliste fürs 2018 bereits komplett, aber manchmal lohnt es sich, aus der eigenen Planung “auszubrechen” und mit Vorfreude und Offenheit einem Buch zu begegnen, von welchem ich noch nie gehört hatte (tatsächlich ist es auch erst im 2018 veröffentlicht worden). An dieser Stelle möchte ich dir, liebe Sibylle, ein herzliches Dankeschön für dein Geschenk aussprechen – du kennst mich einfach so gut und weisst genau, womit man mein Herz erfreuen kann!

Schreiben Sie einen Kommentar